Heute im Knust
  • COLLIE BUDDZ

    Preshow Massaya Soundsystem
    • 27.02.2015
    • Beginn 21.00
    • saal

Neuigkeiten

29.01.2015 | 26.02. SAINT MOTEL 27.02. COLLIE BUDDZ 01.03. THE HIGH KINGS 02.03. IDLEWILD 03.03. ADHD

Hallo KNUSTler

 

Aus gegebenem Anlass – Das Kartellamt hat ein Verfahren gegen den Ticketvermarkter CTS Eventim eingeleitet – hier nochmals der Hinweis auf unser Vorverkaufs-System TixForGigs – http://www.tixforgigs.com/site/

Wenn ihr über TixForGigs eure Tickets kauft, könnt ihr euch sicher sein, das diese Tickets die Günstigsten sind. Und vor allem: das der „Einrichtungseuro“ nicht vom Vorverkaufs-System eingehalten wird, sondern dem Clubkombinat Hamburg e.V. über eine Stiftung zu gute kommt.

http://stiftung-private-musikbuehnen-hamburg.de/

 

Hier zwei Links zu interessanten Artikeln über Kartellamt / CTS Eventim

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ticketfirma-eventim-alleinunterhalter-1.2363973

http://www.taz.de/!155166/

 

Wie vermutet: aufgrund der großen Nachfrage ist das Konzert 17.06. DEAD KENNEDYS bereits nach einer Woche in die Große Freiheit 36 verlegt worden.

 

Unser Programm:

 

Do. 26.02. SAINT MOTEL  Eintritt € 18,00

 

„Indie-Pop aus Los Angeles  - In den Staaten haben sie das Publikum bereits im Vorprogramm von Größen wie den Artic Monkeys oder Imagine Dragons von den Sitzen gerissen. Mit der Single „My Type“ und Shows in Hamburg, Berlin, München und Köln, stellt sich das Quartett aus Los Angeles jetzt auch hierzulande vor.

Ihr erstes Album „Voyeur“ kam 2012 in Eigenregie auf den Markt und landete in den Lieblingslisten aller Trendblogs; so waren allein sechs der elf Albumsongs auf Platz 1 der Hype Machine Charts zu finden. Ihre eigenwillige Mischung aus großen Popmelodien und kritischen Texten, von britischer Lebensart und Ironie inspiriert, offenbaren ihre Botschaften oftmals erst auf den zweiten Blick. Um den Namen der Band ranken sich gleich mehrere Geschichten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Ort, an dem sich alle Mitglieder trafen, einem Motel in Südkorea oder eine osteuropäische Biersorte, welche allen köstlich schmeckte aber die es schon längst nicht mehr gibt.

Mit ihrem neusten Track „My Type“ sorgen SAINT MOTEL für Sommerstimmung im grauen Herbstalltag: Trompeten, mitreißende Percussions, Klamotten und Frisuren, die an den glamourösen Spirit der späten 70ies erinnern. Die Fancommunity von SAINT MOTEL wächst und wächst, der Guardian lobt überschwänglich ihren „blühenden Elan und die sanften Karibikrhythmen“, während auch die renommierte Washington Post die bandeigene Mixtur aus „karibischer Beschwingtheit, einem packenden Rhythmus und ausgesuchten Jazz-Elementen“ feiert. Ihr unverwechselbarer Sound wandert zwischen Indie-Pop,- und Rock, gepaart mit der einmaligen Stimme von Frontmann A/J Jackson.

„My Type“ ist die erste Single aus der gleichnamigen EP, die SAINT MOTEL neben weiteren Songs im Februar live vorstellen und damit die kalifornische Sonne, in Form von unbeschwerter Popmusik, nach Deutschland bringen“

http://www.saintmotel.com/home/

 

Fr. 27.02. COLLIE BUDDZ  Preshow:  Massaya Soundsystem    Eintritt € 23,00

 

„COLLIE BUDDZ  kommt von den Bermudas und ist einer der wichtigsten Reggae-Protagonisten. Mit seinem Debüt stürmte er die Reggae-Charts auf der ganzen Welt, obwohl er in guter Tradition seine Songs meist als Single veröffentlicht. Zuletzt erschien mit „Light It Up“ eine echte Hymne. Er lieh Shaggy oder Kid Cudi seine Stimme auf deren Platten. Vor allem aber ist er ständig unterwegs, um mit seinen Auftritten Massen in Ekstase zu versetzen. Zuletzt war er im Sommer auf allen wichtigen Festivals vertreten, im kommenden Frühjahr steht er mit Größen wie den Roots, Steelpulse, Fishbone, Methodman & Redman und (erneut) Cypress Hill auf der großen Bühne. Davor aber hat er Lust, wieder einmal in kleinen Clubs vor überschaubarem Publikum ein paar exquisite und exklusive Shows zu spielen. Buddz – der übrigens seinen bürgerlichen Namen Colin Harper einem Ausdruck für eine bestimmte Sorte Marihuana angeglichen hat – wurde in New Orleans geboren, wuchs aber auf den Bermudas auf. Dort entdeckte er schon ziemlich früh seine Liebe für das musikalische Erbe und für Tonstudios. Da wiederum entdeckte man die außergewöhnliche Stimme des sehr jungen Mannes – die zumal besonders klang weil er sich einer uralten LoFi-Technik bediente: Er stöpselte mangels Mikrofon den Kopfhörer in die Eingangsbuchse des Tapedecks und nahm so seine ersten Songs auf. Später, als er eine Produzentenkarriere erwogen hatte, fand Harper einfach niemanden, der die Musik machte, die er eigentlich produzieren wollte. Also wurde er kurzerhand zu Collie Buddz und enorm erfolgreich. Inzwischen ist er Vater, Labeleigner, Radiomacher, Produzent und Musiker. Aber da das offensichtlich nicht reicht, geht er mit großem Aufwand auf Tour. Wie gesagt: ständig. Und im Februar bei uns.“

http://www.colliebuddz.com/

 

Sa. 28.02. Flohmarkt mit Bundesliga-Konferenz,anschl. Geschlossene Gesellschaft

 

So. 01.03. 13.30 Uhr FC ST.PAULI – FC ERZGEBIRGE AUE

 

Es gibt kein Vertun mehr: Abstiegskampf – letzte Chance  ! wie immer … Saal, Bar, Biergarten

 

So. 01.03. 19.00 Uhr THE HIGH KINGS  Eintritt € 30,00

 

„THE HIGH KINGS

In Irland und den USA haben sie bereits viele ausverkaufte Tourneen und mehrere Platinum-Alben gesammelt – in Deutschland erschien ihr erstes Album „Friends for Life‘‘ (Sony) im letzten Herbst. Auf dem Album vereinen The High Kings die Essenz ihrer energiegeladenen Songs mit traditionellen Sing-a-longs und kreieren somit den für sie typischen ‚Folk’n’Rock‘ Sound. Zu viert bilden diese Ausnahmemusiker The High Kings und zusammen mit ihren Instrumenten, ihren Stimmen und ihrem unschlagbaren irischen Charme verwandeln sie jedes Konzert innerhalb von Sekunden in einen wogenden, tobenden Irishpub.„Beeindruckende Harmonie-Duelle. Zwei Stunden lang zeigt das Quartett die ganze Bandbreite seines Könnens‘‘ schwärmte dann auch der Kölner Stadt -Anzeiger nach ihrem Konzert…“

http://www.thehighkings.com/

 

Mo. 02.03. IDLEWILD sup. Young Legionnaire  Eintritt € 22,00

 

“ Gegründet auf einer Studentenparty in Edinburgh im Jahr 1995, entwickelte sich die Indie-Rock Band IDLEWILD in kürzester Zeit zu einem der angesagtesten Newcomer auf der Insel…

Im Juni 2009 erhielten die Fans “Post Electric Blues” als CD zugeschickt und Roddy Woomble gab im April 2010 bekannt, dass IDLEWILD nach der aktuellen Tournee zu “Post Electric Blues” ein Pause einlegen werden.

Vier Jahre später meldet sich nun das schottische Quintett um die Gründungsmitglieder Roddy Woomble (Gesang), Red Jones (Gitarre) und Colin Newton (Schlagzeug) mit neuem Album und vier Auftritten in Hamburg, Berlin, Köln und München im Februar 2015 endlich wieder zurück.

YOUNG LEGIONNAIRE – Three-piece rock chaos featuring Gordon Moakes, Paul Mullen and Dean Pearson. Noise.“

http://idlewild.co.uk/

http://younglegionnaire.com/

 

Di. 03.03. ADHD  Eintritt € 15,00

 

„ADHD – vier alte Freunde, alle aus dem Großraum Reykjavik spielen schon seit mehr als 10 Jahren in wechselnden Besetzungen an verschiedenen Projekten zusammen. 2008 dann kamen sie auf die ausgezeichnete Idee, sich als eine „eigene“ Band zu formieren und einige wenige Shows in Island zu spielen. Da aber vom ersten Augenblick an die Chemie zwischen den vier Musikern stimmte, war ein Ende undenkbar und so entstand bereits im darauf folgenden Jahr ihr gleichnamiges Debütalbum. ADHD war geboren. Herausragende Kritiken bestätigten ihr Können. Das Album wird mit dem Icelandic Music Award “Jazz-Album des Jahres” gekrönt. Drei weitere Alben ADHD2, ADHD3 und ADHD4 folgten, allesamt mit sehr guten Kritiken und u.a. der Nominierung zum Nordic Music Prize. Nach ausgiebigen Tourneen durch Europa und Island legen die Vier nun ihr fünftes Album vor.“

https://www.facebook.com/AdHd.is/info?tab=page_info

 

 

 

Und sonst noch:

 

Do. 26.02. Nochtspeicher: GEMMA RAY

Di. 03.03. Tonfink, Lübeck: DIRK DARMSTAEDTER

Do. 05.03. Musik Star, Norderstedt: STEVE WYNN

 

Bis dann

 

Norbert Roep

Die letzten Shows