Heute im Knust
  • MOLOTOV

    • 28.07.2015
    • Beginn 21.00
    • saal

Neuigkeiten

27.05.2015 | 29.07. Knust Acoustics: Poems For Jamiro + Superscum + Torben Stock

Poems For Jamiro

- das sind Nina und Laila , die ihre Texte und Melodien einem selbst erdichteten Fantasie-Helden aus Kindertagen widmen. Bewaffnet mit einem roten Notizbuch und wilder Entschlossenheit hat sich Nina im letzten Sommer alleine nach New York aufgemacht, in zahllosen schlaflosen Nächten der immerwachen Stadt gelauscht und dabei ein kleinenBerg Lieder angehäuft, die gesungen und gehört werden wollen. Zurück in Hamburg traf sie auf Laila, die mit ihrem Geigenspiel und ihrer kristallklaren Stimme, an die kalten und klaren Seen ihrer finnischen Heimat erinnernd, den typischen Poems for Jamiro Sound vervollständigte. Und so sind sie ab sofort – mal allein, mal in Begleitung – auf den großen und kleinen Bühnen der Republik anzutreffen. In bildhafter Sprache erzählen sie von Momenten; vom Ankommen und Loslassen, vom Alleine-Nicht-Einsam-Sein, vom Weitermüssen und Sich Umdrehen, vom Bleiben und Sich Erinnern und natürlich von der Liebe. Allen, die gerne zu hören.

 

SuperScum

- delivers a rich blend of country/folk with a modern twist. Their combination of subtle melodies and musical creativity makes them a worthwhile and different acquaintance. Full of melancholy and warmth, their strength lies in the distinctive, mellow tone, while the deeply personal lyrics add to the darkness of their musical realm. SuperScum was formed when vocalist and songwriter Claus Flindt Bjerg met guitarist Morten Højer in early 2012. They started developing their own variant of country music, and during the next year the line-up was completed with the addition of Søren Hoff slide guitar, Mads Weigelt on bass, and Dennis Eriksen on drums. Despite their short career, SuperScum is already making a name for themselves in the business. The release of the demo EP “When rock ‘n’ rollers get the blues” in January 2013 lead to several live shows allover Denmark, including a critically acclaimed performance on Skanderborg Festival and consecutive shows on Nibe Festival.

 

„Torben Stock zeigt melancholisch gelassen, dass er den Großen seines Genres nur im Bekanntheitsgrad wirklich hinterher hinkt.“ - Byte FM

“Sanft und ganz leise erklingen die Melodien von Torben Stock. Wie bei vielen Singer/Songwritern hat auch der Hamburger den Hang zur Melancholie. Mit seiner zauberhaften Gitarrenmusik möchte der Newcomer nicht nur die Herzen der Hörer erfreuen – vor allem geht es ihm um die Zusammenarbeit mit Gleichgesinnten.” - Yagaloo, TV Berlin

Die letzten Shows